Maren Brüsemeister - Verlag
Maren Brüsemeister - Verlag

Berichterstattung "Die Löwenstarke"

Beitrag Radio Hannover
Beitrag Radio Hannover 27.04.2015 15.15U[...]
MP3-Audiodatei [3.2 MB]
Bericht Berliner Zeitung
Bericht Berliner Zeitung.pdf
PDF-Dokument [228.5 KB]
Anzeige in der Patientenzeitung Signal
Werbung Signal 27.11.2014.pdf
PDF-Dokument [432.4 KB]
Buchtipp in der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeine (HNA)
Werbung HNA 21.03.2015.pdf
PDF-Dokument [322.9 KB]

Aus der Frauenzeitschrift "Freundin"              Ausgabe 03.Dezember 2014

"Mein Kopf sackte aufs Lenkrad. „Krebs, Vollnarkose, Kind im Bauch, Chemo, Spritzen, ein Baby“. Das war das Einzige, was ich denken konnte. So saß ich in meinem Wagen. Minutenlang. Ich kam mit dem, was man mir gerade mitgeteilt hatte, einfach nicht klar. Schwanger! In der 29. Woche! „Das kann gar nicht sein“, sagte ich der Frauenärztin. Vielleicht habe ich auch gebrüllt. In der Chemotherapie war das doch unmöglich, oder? Es musste davor passiert sein. Vor den drei Operationen, in denen man mir einen Tumor aus der Brust entfernte. Vor den Bestrahlungen, nach denen ich mich so kaputt fühlte, wie nie zuvor in meinem Leben. Da war mein Baby schon in mir." ...

Aus der Frauenzeitschrift "Frau im Trend"     Ausgabe 16.Januar 2015

Was habe ich meinem Kind bloß angetan? Krebs, schwere OP´s an beiden Brüsten, Vollnarkose,Chemo, Strahlen und all die furchtbaren Schmerzen. Das war das Einzige, was ich denken konnte. Gerade hatte ihre Ärztin das eigentlich Unmögliche festgestellt: "Maren, Sie sind schwanger - trotz der monatelangen Krebstherapie." ...

Aus der Frauenzeitschrift "Mini"                     Ausgabe 04.März 2015

Schwanger im sechsten Monat - das kann doch gar nicht sein!", sagt Maren Brüsemeister (44) aus dem niedersächsischen Wedemark und schaut ihre Frauenärztin ungläubig an. Doch nach der Untersuchung gibt es keinen Zweifel mehr: Maren wird in 11 Wochen ein kleines Mädchen bekommen - und das trotz der monatelangen agressiven Krebstherapie...

Aus der Deutschen  Hebammen Zeitschrift     Ausgabe 3/2015

Das Buch "Die Löwenstarke" erzählt zwei Geschichten in einer. Die Autorin beschreibt ihre eigene Brustkrebserkrankung. Um diese Geschichte mit etwas Abstand besser erzählen zu können, hat sie sich aber für die Hauptfigur Sina entschieden. Sina steht mit 41 Jahren, verheiratet und mit zwei Söhnen mitten im Leben, als sie die Diagnose Brustkrebs erhält. Sie steckt gerade in einem großen Kunstprojekt anlässlich des 700-jährigen Stadtfestes ihrer Heimatstadt Langenhagen, dessen Vorstellung sie organisiert. Die Autorin beschreibt sehr gut lesbar, wie sich die Untersuchungen, Ergebnisse und Behandlungen für sie anfühlen und welche Veränderungen sich durch die Krankheit in ihrem Leben ergeben. Kurz nachdem Sina mit dem zweiten Teil der Therapie - der Bestrahlung - begonnen hat, stellt sich heraus, dass sie seit der Diagnosestellung unbemerkt schwanger war. Somit ist sie etwa in der circa 29.Schwangerschaftswoche. Daraufhin bricht sie die weiteren medizinischen Maßnahmen ab. Von nun an geht es darum, ob dieses kleine Wesen in ihrem Bauch eine Chance hat...

Aus der Frauenzeitschrift "Alles für die Frau" Ausgabe 15.05.2015

Wenn Maren Brüsemeister ihre kleine Tochter auf dem Arm hält, mit ihr tobt und gemeinsam mit der Kleinen die Welt entdeckt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn dass Lia vor zweieinhalb Jahren völlig gesund zur Welt kam, ist für die gelernte Buchhalterin novh immer ein Wunder. "Die Umstände, unter denen ich schwanger wurde, hätten unglücklicher nicht sein können", erinnert sich die 44-Jährige....

Aus der Frauenzeitschrift "Laura"                    Ausgabe  08.07.2015

Maren ist 41, als sie die Schock-Diagnose bekommt: Krebs.

Einzige Hoffnung ist eine Chemotherapie.

Dann erfährt sie, dass sie ein Baby erwartet.

Eine Zeit voller Angst beginnt.

Aus dem Kölner Stadt-Anzeiger Magazin        Ausgabe 14.07.2015

Chemotherapie mit Baby im Bauch

Lias Mutter bekommt starke Medikamente und wird mehrfach operiert - trotzdem kommt das Kind gesund zur Welt

Sie hat es nicht gewusst! Während einer Zeit, in der andere Schwangere dreimal überlegen, ob sie eine Kopfschmerztablette nehmen, sich die Haare färben oder das Mettbrötchen auf der Party wirklich essen sollen, hat Maren Brüsemeister mehrere Chemotherapien und Bestrahlungen über sich ergehen lassen. Das sie zu diesem Zeitpunkt schwanger war, ahnte sie nicht. Sie hat es nicht bemerkt. Bis sechs Wochen vor der Geburt nicht.

Aus der Fernsehzeitung "Auf einem Blick"      Ausgabe 26.11.2015

Schwanger trotz Chemotherapie

Mein Baby ist ein Wunder

 

Sie strahlt pure Lebensfreude aus und sprüht vor Energie: Wahrscheinlich haben Maren Brüsemeister (45) aus Wedemark bei Hannover genau diese Charaktereigenschaften geholfen, die schwerste Krise ihres Lebens zu überstehen. Brustkrebs zu besiegen und ein Kind zu gebären: Es gibt keinen vergleichbaren Fall in Deutschland.

Aus dem mamazone Magazin                         Ausgabe  Dezember 2015

Überlebenskunst eines Babys

Schwangerschaft während Chemotherapie entdeckt

 

Schon nach der ersten Medikamentengabe von Epirubicin fielen meine Haare büschelweise aus. Jeden Morgen schloss ich mich mit einer Schale im Badezimmer ein und zog mir die losen Haare aus. Jeden Morgen eine Schale voll. Über die gesamte Chemotherapie hatte ich eine ständige Übelkeit, die mich täglich zum Erbrechen brachte. Trotz der Medikamente, die mir verordnet wurden. Geschmacksveränderungen und ausgetrocknete Schleimhäute führten bereits bei der kleinsten Würzung von Lebensmitteln zum Brennen im Mund. Aber die Zeit lief weiter. Ich hatte keine Chance abzubiegen. Mein Leben ließ sich nicht ändern. Ich fühlte mich völlig fremdgesteuert in meinem Körper.

Kontaktieren Sie mich!

Postanschrift:

MB-Verlag

Maren Brüsemeister
Breslauer Str. 17 G
30900 Wedemark 

 

Sie können mich anrufen unter:

01575 - 712 97 25

 

oder mein Kontaktformular nutzen.

 

mb-verlag@marenbruesemeister.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maren Brüsemeister - Verlag